Bananenpflanze Pflegen

Die Bananenpflanze Pflegen

Der Pflegeaufwand für die Musa basjoo ist gering bis mittel. Unter optimalen Bedingungen wächst sie, wie alle anderen Bananenarten auch, sehr schnell. Hier findest Du alles, was Du bezüglich der richtigen Musa basjoo Pflege wissen solltest.

Finde einen optimalen Standort

Wenn die Musa in einem Kübel gehalten wird, hat sie den Vorteil flexibel an jeden Ort gebracht zu werden.  Die Pflanze kann zum Beispiel von Frühling bis Herbst in ein Aquaponik System integiert werden. Außerdem kannst Du sie wenn der Winter zu kalt wird, mit ins Haus nehmen da die Bananenpflanze auch als Zimmerpflanze geeignet ist. Möchtest du die Musa das ganze Jahr über als Zimmerpflanze halten,  solltest du aber beachten, dass diese ziemlich schnell ziemlich groß werden kann. Außerdem darf man die Musa nicht zurückschneiden. Wie groß groß die Musa mal werden wird, hängt allerdings auch von der Züchtung und Sorte ab. Es gibt Bananenpflanze die nur eine gewisse Größe erreichen. Für diese Information frage am besten direkt beim Händler deines Vertrauens nach.  Möchtest du, dass die Bananenpflanze im Garten ein Hingucker wird dann kann die Banane natürlich auch direkt in das Beet eingepflanzt werden. Beachte dabei aber folgenden Abschnitt:

Was sind die Eigenschaften eines optimalen Standorts. wenn ich die Bananenpflanze ins Beet pflanze ?

Da die Bananenpflanze aus den Tropen stammt ist es sinnvoll möglichst nahe an den Wetterbedingungen dort heran zukommen. Für eine erfolgreiche Freilandkultur benötigt die Bananenpflanze einen hellen möglichst sonnigen und windgeschützten Standort damit die Blätter nicht reißen. Optimal ist natürlich ein langer warmer Sommer. Bei jungen Pflanzen sollte die direkte Sonne vermieden und die Pflanze von allen Seiten geschützt aufgestellt werden.

Eigenschaften eines optimalen Standorts wenn ich die Musa basjoo in der Wohnung halte ?

Wenn Du die Musa basjoo als Zimmerpflanze halten willst, sollte es ebenfalls möglichst hell  und windgeschützt sein, also Zugluft möglichst vermeiden. Ebenso ist gut auf genug Luftfeuchtigkeit zu achten. Am besten ist es im Sommer das Fenster auf Kippe zu stellen. Du solltest  aufpassen, dass die Musa nicht zu intensive Sonnenstrahlung abbekommt, indem diese direkt vor dem Fenster steht und die Sonne dort herein knallt.  Wenn Du die Möglichkeit hast kannst Du die Musa basjoo im Sommer auch mit dem Kübel ins Freie setzen. Bei einer Zimmerpflanze, die im Sommer nach draußen oder in ein Beet gepflanzt wird ist zu beachten, dass diese nur langsam an die Sonne gewöhnt werden sollte, um einen „Sonnenbrand“ der Pflanze zu vermeiden.

Gießen – wie oft und mit welchem Wasser ?

Wie viel Wasser benötigt die Musa basjoo ?

Die Musa basjoo sollte immer gleichmäßig feucht gehalten und regelmäßig gegossen werden, so dass die Wurzelballen nicht vollständig austrocknen.Sie darf weder zu wenig noch zu stark gegossen werden. Wichtig ist es stehende Nässe ist zu vermeiden.

Außer im Winter, da sollte sie nur so gegossen werden, dass das Substrat nicht völlig austrocknet. Sobald neue Blätter bei einer Freilandbanane erscheinen, kann diese wieder normal gegossen werden. Der Wasserbedarf der Pflanze ist jedoch abhängig von der Anzahl der Blätter,da über ihre großen Blätter viel Wasser verdunstet.

Sinnvoll ist es sie 2-3 Mal pro Woche zu gießen. Vor jedem Gießen sollte die oberste Bodenschicht immer leicht abgetrocknet sein.

Was ist beim Gießen der Musa basjoo außerdem zu beachten ?

Staunässe ist zu vermeiden, da sie zum Absterben der Bananenpflanze führen kann. Das Pflanzengefäß sollte über Abzugslöcher verfügen, da überschüssiges Gießwasser ablaufen können muss. Optimal zum Gießen ist es, kalkfreies Regenwasser zu verwenden. So bleibt die Feuchtigkeit länger im Boden. Auch eine erhöhte Luftfeuchtigkeit ist von Vorteil. Dazu die Pflanze einfach regelmäßig mit Wasser besprühen. Desweiteren sollten Bananenpflanzen immer von oben und nicht von unten gegossen werden.

Musa basjoo düngen

Um das Wachstum der Staude zu fördern sollte sie im Sommer mit Dünger versorgt werden. Im Winter sollte sie nicht gedüngt werden. Verwende zum Düngen am besten einen Flüssigdünger. Eine weitere Möglichkeit besteht darin, den Boden um die Banane herum mit einer Harke oder noch professioneller mit einem Vertikutierer zu lockern. So kann der Boden mehr Nährstoffe aufnehmen.

Den Flüssigdünger einfach alle zwei Wochen in das Gießwasser geben, die Mengenangabe ist von den Herstellern meistens vorgegeben und dem jeweiligen Produkt zu entnehmen. Der Flüssigdünger sollte nie auf trockenes Substrat gegeben werden, sondern die Pflanzen vor dem Düngen etwas gießen.